Sneak in #1 

  
In meinem Kopf da rüttelt und schüttelt es und drängt mich immer mehr meine Angst zu überwinden. Endlich werde ich es heute wagen, einen kleinen Einblick, einen kurzen Augenblick, ein sogenanntes „Sneak in “ von meinem Werk, das ich mir von der Seele, mit der Seele schreibe, zu veröffentlichen.
(…) Kombiniert zu meiner Depression , gab es auch noch die Angst. Die Angst war stets präsent, sie schrie meist so laut, dass ich mir meine Ohren zuhalten musste und Kreise in meiner Wohnung lief. Sie und die Depression waren Feinde, sie konnten sich nicht ausstehen. Stell dir vor, in deinem Kopf leben zwei Erzfeinde, die sich den ganzen Tag nur stritten und versuchten sich gegenseitig auszutricksen. Wenn die Depression mir befahl mich unter meiner Bettdecke zu verkriechen und erst am nächsten Tag wieder die Augen zu öffnen, schmetterte die Angst, kreischend und hoch, dass ich aufstehen müsse, für die Uni lernen, etwas aus meinem Leben machen, ich könnte doch nicht den ganzen Tag in meinem Bett verbringen. So sehr mich meine zwei Verbündeten auch täglich quälten, konnte und wollte ich sie nicht loswerden, oder gegen sie arbeiten, da sie die einzigen waren, die in meinem Leben einen Platz hatten. (…)

Advertisements